Die Märkte des Südens

Schriftgrad

Aktuelle Grösse: 100%

Druckversion

Genießen in der Stadt

Schwarze oder grüne, mit Öl vollgesogene Oliven, Gewürzsäckchen, getrocknete Tomaten, Thymian- und Rosmarin-Bouquets... Etwas weiter wartet sorgfältig ausgewähltes, regionales Gemüse, sowie Basilikum, Knoblauch und andere Gewürze darauf, Ihren Einkaufskorb für das Ratatouille zu füllen. Der quirlige Samstagsmarkt ist voller Leben. Die Auslagen in der Fußgängerzone laden zum Bummeln ein. In der Avenue Gambetta finden Sie bunte Blumensträuße, Pfingstrosen und Rosen neben frisch geangelten Meerbarben und Küstenfischen, Artischocken und Süßkartoffeln, das für Hyères typische Gemüse, gefolgt von Erdbeeren und Kiwis, die auf den Bauernhöfen der Umgebung angebaut werden.

 

Einflüsse von hier & anderswo

Eine Explosion von Farben und Wohlgerüchen. Die Frische der Erzeugnisse ist ein Vorgeschmack  auf einfache,  aromatische Gerichte, die man wenig  später miteinander teilt. An jeder Straßenecke spürt man die Einflüsse der Nachbarregionen: Korsika mit speziellen Wurst- und Fleischwaren, Italien mit Extra-Vergine (kaltgepressten) Olivenölen, Kalabrien mit frischen Teigwaren und Nizza mit verschiedenen Anchovis-Spezialitäten.

 

Die Wahl des Königs

Im Herzen der Stadt dürfen Sie nicht die Leckerbissen und Schokoladenkreationen von Dominique verpassen oder die hausgemachten Kekse bei Mène oder Ré.  In unserer Tragetasche ist sogar noch Platz für frisches Landbrot.

Was brauchen wir noch? Zeit? Gäste? Sonne? ... Oh! Wir haben den Rosé vergessen. Schnell zu unserem bevorzugten Weinkeller, um einen Cru aus der Gegend auszusuchen ...

Meines Aufenthaltes
Zeiten des Aufenthalts
  • Français
  • English
  • Deutsch
  • Italiano